Startseite » Camper mieten und Camper Vermieten – Reisen mit dem Camper trotz, mit, oder gerade wegen Corona

Camper mieten und Camper Vermieten – Reisen mit dem Camper trotz, mit, oder gerade wegen Corona

Camper mieten - camper vermieten

Mit dem Camper verreisen in der Pandemie – camper Mieten und Camper Vermieten!

Besteht die Möglichkeit, trotz Corona mit einem Camper zu verreisen? Kann ich mir noch einen Camper mieten, oder vermieten Unternehmen noch ein Wohnmobil?

Auf alle diese Fragen gehen ich im folgenden Artikel ein und die Antwort vorweg ist ein ganz klares JA!


Eine Alternative zum gewohnten Sommerurlaub

Wir alle erinnern uns an den März 2020, als die Welt plötzlich wie aus den Fugen geraten schien. Die Corona-Pandemie übernahm das Ruder. Auf allen Nachrichten-Kanälen wird seitdem das Thema Corona täglich und weltweit behandelt. Corona ist seitdem ein weltweit bekannter Begriff, mit dem jeder von uns etwas ganz Persönliches verbindet.

Gerade das Frühjahr ist ja eine Jahreszeit, zu der die Meisten von uns sich Gedanken um den bevorstehenden Sommer-Urlaub machen. Wir wälzen Kataloge, informieren uns über Reiseziele und denken darüber nach, welche Art von Urlaub wir dieses Jahr machen wollen.

Im Jahr 2020 war im Sommer ja noch Einiges möglich, wenn auch unter verschärften Bedingungen. Wie es sich dieses Jahr entwickelt, bleibt abzuwarten.

Aber zu allen Zeitpunkten haben sich die „alten Hasen“ unter den Camping-Freunden sicherlich nicht all zu viele Gedanken gemacht. Für die Camper-Profis war klar: Camping-Urlaub wie jedes Jahr! Und was soll man sagen: Camping-Urlaub war und ist eines der wenigen Arten der Urlaubsgestaltung, die möglich geblieben ist.


Wie es zu dem Anstieg an Camping-Urlaubern kam

Camping-Urlaub ist trotz Corona möglich – das erkannten dann irgendwann auch viele, viele andere Menschen. Wer sonst immer in die Sonne geflogen ist, oder den Urlaub im Ferienhaus verbracht hat, hat ja jetzt ein Problem. Einige von ihnen erkannten aber schnell die Freiheit der Camper, die mit dem Wohnmobil reisen.

So entstand der unglaubliche Boom rund um das Thema „Camping“. Plötzlich wollten Massen an Urlauber einen Camper mieten und mit dem Wohnmobil reisen. Einige von ihnen gingen sogar noch einen Schritt weiter. Sie kauften sich Busse und Vans, die sie dann zu einem Camper umbauten.

Ein gutes Beispiel dafür bin ich, der Michael. Auf meinem Blog könnt ihr verfolgen, wie ich mir einen Mercedes Vito zu einem Camper umgestalte. Ich gebe euch hier viele Tipps und Ratschläge, die ich selbst ausprobiert und entwickelt habe. Ich freue mich, wenn ihr mich auf diesem Weg begleitet.

PS: Zu finden bin ich übrigens nicht nur hier, sondern auch auf Pinterest


Wohnmobilreisen während Corona

Wohnmobilreisen – das erfreut sich immer größerer Beliebtheit seit Corona. Aber was macht denn diese Art des Reisens so besonders?

Kurz und knapp erklärt: Mit dem Wohnmobil hat man sein Zuhause immer dabei und ist dabei enorm flexibel. Täglich kann man neu entscheiden, wo sich dieses Zuhause denn befinden soll. Ein Wohnmobil ist mit allem Komfort ausgestattet, den man von der eigenen Wohnung oder dem eigenen Haus her kennt. Alles Notwendige ist auf kleinem Raum vorhanden.

Im Camper findet sich immer eine Schlafstätte, eine Kochgelegenheit, ein WC und Waschmöglichkeit, Sitzgelegenheiten und natürlich ein fahrbarer Untersatz.

Stellen wir uns doch einfach mal vor, Du fährst einfach drauf los. Nach 200 km erstreckt sich dann plötzlich neben der Landstraße ein großer See. Du biegst also einfach bei der nächsten Gelegenheit ab und machst einen Stopp an diesem wunderschönen Platz.

Du vertrittst Dir ein wenig die Beine, während im Camper der frische Kaffee gerade durchläuft. Nun nimmst Du Dir Deine Kaffeetasse und setzt Dich neben das Wohnmobil mit Blick auf den schimmernden See.

Während Dein Blick über das Glitzern des Sees wandert, genießt Du Deinen frisch gebrühten Kaffee fernab der Straßen und Wege.

Vielleicht gefällt es Dir sogar so gut hier, dass Du länger bleiben möchtest. Lass Deinen Camper auf dem Parkplatz stehen und mache einen Spaziergang. Vielleicht willst Du auch einfach baden gehen oder gar ein Nickerchen im Wohnmobil machen. Diese Freiheit hast Du!


So kommst Du an ein Wohnmobil

Kaufen oder mieten?

Ich gebe zu, dass der Kauf eines Wohnmobils nicht die günstigste Variante ist, an ein Wohnmobil zu kommen.

Aber zum Glück brauchst Du das auch gar nicht, denn einen Camper mieten kannst Du ganz einfach hier: Paul Camper ist eine Plattform, die Dir genau dieses ermöglicht – hier haben sich Besitzer diverser Camping-Fahrzeuge zusammen geschlossen, die u.a. ein Wohnmobil vermieten. Hier ist das Mieten eines Wohnmobils an fast 9000 Standorten möglich – selbstverständlich mit allen Sicherheitsvorkehrungen und Ausstattungen.

Von Campern für (Neu)Camper – hier werden gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Das Wohnmobil steht sich beim Besitzer nicht die Reifen platt. Der (Neu)Camper hat die Chance auf einen unvergesslichen Urlaub mit Freiheits-Gefühl inklusive.

Camper mieten geht auch bei Freeway Camper. Eine alternative zu Paul Camper .

Eine weitere, empfehlenswerte Möglichkeit bietet der Camping-Anbieter Freeway Camper. Hier bleiben keine Wünsche offen, denn für jedes Bedürfnis gibt es das Passende im Programm. Hier könnt ihr bereits ab 3 Nächten buchen und das bei einer Fair-Preis-Garantie und allen Kilometern inklusive.


Was trotz Corona mit dem Wohnmobil erlaubt ist

Wer trotz oder gerade wegen Corona mit dem Wohnmobil reisen will, muss sich vorab ein wenig informieren. Zwangsläufig musst Du Dich mit den aktuell geltenden Corona-Auflagen und den Gesetzen der StVO auseinander setzen.

Der Gesetzgeber sagt, dass das Nächtigen in einem Wohnmobil zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit grundsätzlich erlaubt ist. Dies gilt vorwiegend für Park – und Rastplätze oder für ausgewiesene Parkplätze für Wohnmobile. Hierbei sieht der Gesetzesgeber allerdings vor, dass der Wohnmobil-Fahrer sich hierzu nicht „häuslich einrichten“ darf. Im Einzelfall bedeutet dies, man sollte keine Stühle und Tische aufstellen, denn dies erweckt den Eindruck der „häuslichen Einrichtung“. 

Gegen eine Übernachtung mit anschließendem Aufenthalt kann nichts eingewendet werden. Solange Du Dein Essen beispielsweise im Camper zubereitest und nicht auf dem Gasgrill vor dem Fahrzeug, ist alles ok.

Zudem gibt es in Deutschland reichlich ausgewiesene Stellplätze für Wohnmobile. An denen ist das Übernachten und Stehen erlaubt. Oftmals sind diese Plätze auch mit Frischwasser- und Entsorgungsstationen für das WC ausgestattet.

So kann man trotz geschlossener Campingplätze einen Kurzurlaub für ein Wochenende oder eine längere Wohnmobilreise planen. Wenn man mit dem Camper unterwegs ist, geht es ja gerade um die Flexibilität und Ortsungebundenheit. Man reist von einem Ort zum anderen – völlig frei und ungebunden.


Kein Wohnmobil mieten – selber bauen

Jetzt kommen wir zu meinem Thema, welches den Blog hier bestimmt: Selbstausbau eines Campers.

Wer auf den Geschmack gekommen ist, erwägt vielleicht, sich selbst einen Camper auszubauen. Vielleicht denkst Du sogar: „Ich könnte mein Wohnmobil vermieten, wenn ich es nicht nutze“. Oder aber Du willst das Maximum an Freiheit, die sich nicht nur auf Deinen Urlaub beschränkt. Dein Wohnmobil kannst Du nämlich jederzeit nutzen – es ist immer da und innerhalb kürzester Zeit startklar.

Du kannst ein Wochenende in der Natur verbringen, oder bei Freunden im Garten nächtigen. Das alles ist mit einem Wohnmobil und auch trotz Corona möglich. So hast Du jederzeit die Möglichkeit, dem ganzen Stress im Alltag zu entfliehen und Dir eine Auszeit zu gönnen.

Du willst kein Wohnmobil mieten – eher selber bauen?

Der Ausbau eines Campers ist natürlich aufwändig und nicht von Heute auf Morgen erledigt. Die Freude und der Stolz, den das fertige Projekt dann mit sich bringen, ist es aber allemal wert! Zum Einen ist diese Variante wesentlich günstiger, und zum Anderen kannst Du so alles genau nach Deinen Bedürfnissen gestalten.

Wenn Dich dieses Thema also interessiert: Stöbere doch einfach mal hier auf meinem Blog durch die verschiedenen Beiträge. Hier findest Du alles Relevante zu dem Thema Camper-Ausbau – vom Umbau über Ausrüstung, Material und Reiseberichte. Hast Du Erfahrungen mit dem Camper Mieten, dann schreib mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.